Unser Bauernhof

Biologisch, stadtnah, innovativ!

Damit Sie sich ein Bild machen können, woher der köstliche Aroniasaft kommt, stellen wir kurz unsere Familie und unseren Hof vor.

Seit dem Jahr 2019 haben wir uns entschieden unseren Betrieb nach den Richtlinien der Bio Suisse Knospe zu führen. Nun befinden wir uns während 2 Jahren in der Umstellungsphase zum Biolandbau und werden im Jahr 2021 zum Knospebetrieb zertifiziert.


Futter- und Ackerbau

Nebst 90 a Aroniabeeren bewirtschaften wir 48 ha landwirtschaftliche Nutzfläche.

Auf unseren Feldern produzieren wir vorwiegend Futter für unsere Milchkühe. Das heisst es wächst viel Gras und wir pflanzen auch Mais als Futtermittel an.

Jedes Jahr säen wir auf ca. 4 ha Urdinkel an. Urdinkel ist ist eine alte Getreidesorte, die sehr kostbar ist und aus welcher feinstes Mehl für Brote hergestellt wird.

Zur Ergänzung der Fruchtfolge wird Gerste oder Weizen als Futter für unsere Kühe angebaut.

Im Sommer gibt es gleich an der Erlenstrasse feinste Buschbohnen zum selber pflücken.

Milchwirtschaft


Zusammen mit unseren 60 tollen Kühen produzieren wir feine Rohmilch, die auch direkt vom Hof bezogen werden kann. Durch unseren Melkroboter können unsere Kühe je nach Bedarf selbst entscheiden, wie oft sie gemolken werden möchten.

Unsere Kühe werden in einem Laufstall, nach den Richtlinien von BTS und RAUS gehalten. In den Vegetationsmonaten können unsere Kühe, wenn möglich, täglich auf die Weide.

Mastremonten

Die Kalber unserer Milchkühe können wir zum grössten Teil (90 %) an einen Arbeitskollegen weitergeben, der feines Rindfleisch aus Weidehaltung produziert.

Die restlichen ca. 10% der Kalber werden als Aufzuchttiere für die spätere Milchproduktion herangezogen.

Ab und zu besteht die Möglichkeit Kalbfleisch direkt bei uns zu beziehen.

Partyraum Heuboden

Unser Partyraum ist rustikal eingerichtet und bietet Platz für 60 Personen. Ob Sommer oder Winter, ob drinnen oder draussen, ein Fest bei uns ist eine gelungene Sache.

Anfragen können gerne an Susanne Bühlmann 078 606 35 30 gemacht werden.

Solarstromproduktion

Auf allen südlich gerichteten Dächern unseres Hofes haben wir Solaranlagen montiert.

Unsere Anlage umfasst 150 kW.

Unsere Familie

Unsere Familie besteht Elias, dem Betriebsleiter, und seiner Frau Iris, sowie der kleinen Lia (2019). Wir haben gemeinsam das Agronomie Studium an der Hochschule in Zollikofen absolviert und führen seit dem Jahr 2018 gemeinsam den Betrieb der Eltern von Elias. Wir lieben es draussen zu arbeiten und widmen unseren Tieren viel Zeit, damit es ihnen gut geht.

Elias hat eine weitere Leidenschaft, die Maschinen. Alle Maschinen auf dem Betrieb werden von ihm gepflegt und wenn nötig repariert. Wenn noch Zeit bleibt entwickelt er selbst neue Maschinen.

Seit dem Sommer 2018 haben wir uns einen Traum vom eigenen Border Collie erfüllt. Kiwi ist unser Ein und Alles und wann immer möglich bei der Arbeit auf dem Hof dabei. Er ist bereits ein richtiger Maschinenfreak wie Elias.

Damit unser Betrieb rund läuft, dürfen wir auf tatkräftige Unterstützung von Otto und Susanne, die Eltern von Elias, zählen. Sie helfen wann immer möglich auf dem Betrieb mit.

Auch an den Eltern von Iris sind Kleinbauern verloren gegangen. Beim Silieren und den täglichen Arbeiten helfen sie wenn nötig gerne mit.

Weiter dürfen wir bei Arbeitsspitzen und täglichen Arbeiten auf unsere lieben Nachbarn und Freunde zählen.

Unsere Mäusefänger und Weggefährten

Wir haben zwei Hofhunde. Fanta, unsere Seniorin, ist ein Golden Retriever. Sie ist gemütlich, aber trotzdem ein guter Wachhund.

Kiwi, unser junger Border Collie, ist seit einem Jahr bei uns und liebt es immer mit dabei zu sein und auf den Maschinen zu fahren.

Zudem haben wir 7 Katzen, welche die Umgebung nach Mäusen abklappern und uns am Feierabend gerne Gesellschaft leisten.